U19 nahe am Punktgewinn

U19 nahe am Punktgewinn

 

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause schnuppern die U19-Kickerinnen des FCO St. Gallen-Staad an der Sensation gegen Basel. In der Nachspielzeit gelingt den Bebbi doch noch der Siegtreffer zum 1:2.

 

Christian Wenger

 

Aufgrund von zwei verletzungsbedingten Ausfällen war das U19-Team zu Umstellungen gegenüber dem ersten Spiel in Bern gezwungen. Doch nicht nur die Auf-, sondern auch die Einstellung war eine andere. Nicht, dass die Ostschweizerinnen jetzt plötzlich Favorit gewesen wären, im Gegenteil. Diesmal fand sich St. Gallen-Staad mit der Rolle des Aussenseiters wesentlich besser zurecht. Basel hatte zwar mehr Spielanteile, wurde jedoch nicht wirklich gefährlich. Und was aufs Tor kam, war für Goali Tatjana Cataldo eine sichere Beute. Doch nach rund einer halben Stunde zappelte der Ball doch hinter Cataldo im Netz. Nach einem Fehler im Spielaufbau schalteten die Baslerinnen um und erzielten den Führungstreffer. Zwar nicht unverdient, aber auch nicht unbedingt zwingend. Mit diesem knappen Resultat ging es zum Pausentee.

 

Aggressiver, entschlossener, mutiger, zweikampfstärker und motivierter kam das FCO-Team aus der Garderobe, mit dem Glauben zur Sensation. Es war eine bärenstarke zweite Hälfte der Ostschweizerinnen. Einzig was fehlte, waren die Tore. Aus vielen guten Möglichkeiten wollte der Ball einfach nicht rein. St. Gallen-Staad hatte noch eine heikle Situation zu überstehen, da klatschte die Kugel aber an den Pfosten. Diese Szene beflügelte das Heimteam nochmals und in der 88. Minute war es dann endlich so weit: Hannah Oberdorfer wurde perfekt angespielt, sie drang in den Strafraum ein und vollendete in bester Stürmer-Manier zum viel umjubelten 1:1. Doch der grosse FC Basel gab sich dann trotz bescheidener Leistung mit diesem Remis nicht zufrieden und erwachte doch nochmals. Obwohl Cataldo zunächst glänzend parieren konnte, war sie beim Nachschuss machtlos. Möglicherweise ging diesem Abschluss aber eine Abseitsposition voraus. Unglaublich bitter, so toll gekämpft und mit dem sensationellen Punktgewinn vor Augen in der Nachspielzeit noch verloren. Nach diesem Spiel gibt es zu sagen, das Team ist auf dem richtigen Weg.

 

Am kommenden Wochenende finden U19-Länderspiele statt. Das nächste Spiel findet daher am Samstag, 23.09., um 18:00 in Yverdon statt.

 

 

FCO St. Gallen-Staad Frauen U19 – FC Basel 1893 1:2 (0:1) – Bützel, Staad – 50 Zuschauer

 

FCO St. Gallen-Staad Frauen U19: Cataldo; Oberdorfer, Lehmann, Hürlimann, Bellini; Wehrle; Egli, Bradke, Jörg (60‘ Holstein), Lämmler (84‘ Messmer); Frei (76‘ Blumenthal).

 

Tor FCO U19: 88‘ Oberdorfer 1:1

FCO SG-Staad U19 / Team YB/Wyler eine Nummer zu gross

Team YB/Wyler eine Nummer zu gross

 

Das U19-Team von YB/Wyler besiegte in der Vorbereitung vier Vertreter aus der Nationalliga B. Entsprechend klar fiel auch das Resultat gegen den FCO St. Gallen-Staad aus.

 

Noch viel eindrücklicher ist, dass die Bernerinnen keines dieser vier Spiele auf dem heimischen Kunstrasen bestritt. Die grösste Hoffnung der Ostschweizerinnen war demnach, dass die Hauptstädterinnen sie unterschätzen könnten. Dem war aber deutlich nicht so. Obwohl der Start nicht wirklich schlecht war, stand es nach wenigen Minuten 1:0 für YB. Bei einem Corner fehlte die Zuordnung, sodass eine Stürmerin sträflich alleine gelassen wurde. Wenig später folgte der nächste Aussetzer in der Gäste-Defensive: nach einer Kommunikationspanne tauchte die Bernerin alleine vor der bemitleidenswerten Tatjana Cataldo auf und versenkte eiskalt zum 2:0. Und nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte wurde das FCO-Team ausgekontert – 3:0. Ärgerlich war vor allem, dass die Treffer zwar insgesamt verdient waren, in der Entstehung jedoch vermeidbar gewesen wären. YB/Wyler erhöhte noch vor der Pause auf 5:0. Den Schlusspunkt vor dem Pausentee gehörte jedoch den Gästen. Der mit Abstand schönste Angriff der Ostschweizerinnen der ersten Hälfte hämmerte Celine Wehrle genau in den Winkel.

 

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. St. Gallen-Staad war deutlich engagierter und wollte den Schwung des späten Ehrentreffers mitnehmen. Doch schnell erzielte YB das 6:1. Weiterhin waren die Gäste bemüht, doch die Bernerinnen waren schlicht eine klasse besser. Bis zum Schlusspfiff fielen nochmals zwei Treffer zum Schlussresultat von 8:1.

Am Samstag empfangen die Ostschweizerinnen im Bützel das U19-Team des FC Basel. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.

Team YB/Wyler – FCO St. Gallen-Staad Frauen U19 8:1 (5:1) – Sportpark FC Wyler – 50 Zuschauer

FCO St. Gallen-Staad Frauen U19: Cataldo; Egli, Musa (52‘ Mehmeti), Lehmann, Bellini; Wehrle; Lämmler, Bradke, Jörg (71‘ Blumenthal), Herzog; Frei (83‘ Stark)

Tor FCO U19: 45‘ Wehrle

 

Fusion: FCSG und Staad blasen zum Angriff – FM1 Today

In der gesamten Ostschweiz spielt kein Frauenteam mehr in der höchsten Fussball-Liga. Dies soll sich bald ändern – der FC St.Gallen und der FC Staad haben eine pragmatische Lösung gefunden: Sie bilden ein gemeinsames Frauenteam, den FC St.Gallen-Staad.

Das Ziel ist klar: Ein Top-Team aus der Ostschweiz soll wieder zu den acht Clubs der Nationalliga A gehören, teilen der FC St.Gallen und der Fussballclub Staad gemeinsam mit. Um diese Vision zu realisieren, werden die besten Spielerinnen und Talente der Region zusammen trainierten und gemeinsam den Aufstieg anpeilen.

Schon am 10. Juli wird das erste gemeinsame Training aufgenommen, wenn auch die Frage des Trainerstabes bislang noch ungeklärt sei, wie es in der Medienmitteilung heisst.

Viele Jahre war es selbstverständlich, dass ein Team aus der Ostschweiz in der Nationalliga A präsent ist. Der FC St.Gallen rutschte jedoch vor einem Jahr in die Liga B ab und dieses Jahr ist auch der FC Staad abgestiegen, dies nicht zuletzt aufgrund der Reduktion der NLA auf acht Teams.

Auch U19, U17 und U15 gemeinsam

Die Verantwortlichen der beiden Vereine teilten in einer gemeinsamen Meldung mit, dass man sich im Hinblick auf die kommende Saison zusammenschliessen und gemeinsam ein Team in der Nationalliga B stellen werde. Dieser Zusammenschluss, welchem im Nachwuchs bereits eine gewisse Kooperation voran ging, betrifft auch die Teams der U19, U17 und U15, welche in Zukunft alle unter dem Namen FC St. Gallen-Staad antreten werden.

(red.)

 

 

Zusammenschluss FC St. Gallen 1879 Frauen und FC Staad Frauen

Die Verantwortlichen des FC Staad und des FC St.Gallen haben beschlossen, ab nächster Saison mit einem gemeinsamen Frauenteam in der Nationalliga B sowie mit gemeinsamen U19-, U17- und einer C-Talents-Equipe anzutreten.
Das Spitzenteam wird unter dem Namen «FC St.Gallen – Staad» spielen.
Die vertraglich vereinbarte Zusammenarbeit der beiden Clubs erfolgte aufgrund des Abstiegs des FC Staad aus der höchsten Frauenliga. Es ist das Ziel, dass in der nur mehr acht Clubs umfassenden Nationalliga A kurz- bis mittelfristig wieder ein Top-Team aus der Ostschweiz spielt. Dies ist nach Meinung aller Experten nur möglich, wenn die besten Spielerinnen und Talente der Region vereint sind, zusammen trainieren und gemeinsam den Aufstieg anpeilen. Der SFV wurde diesbezüglich bereits vor einigen Tagen kontaktiert. Die Spielerinnen beider Clubs wurden gestern Abend über die vorgesehene Zusammenarbeit und die sportlichen Pläne informiert. Das gemeinsame Training beginnt in der Woche des 10. Julis. Der Trainerstaff wird in den nächsten Tagen zusammengestellt.

 

 

Wochenendprogramm NLB, U17 und C-Talent

3 Teams sind am Wochenende im Einsatz, hopp St.Gallen-Staad
Sa 19.08.2017
14:00 FC Staad-Rheineck Grp. – FCO St. Gallen-Staad Frauen U-17
Meisterschaft Coca-Cola Junior League C / Herbstrunde / Gruppe 1
Bützel, Staad – Platz 1
14:15 FCO St. Gallen-Staad C-Talent – FC Niederwil a
Meisterschaft Junioren C 2. Stärkeklasse / Herbstrunde / Gruppe 5
Stadion Espenmoos, St. Gallen – Stadion Espenmoos
So 20.08.2017
14:00 Alberweiler – FCSt.Gallen Staad NLB

Wochenendprogramm NLB, U19 und U16

Hier die Spiele der 3 Teams, hopp FCSG Frauen.
Sa 13.05.2017
12:00 FC St. Gallen Mädchen U-16FC Gossau
Meisterschaft Junioren C 2. Stärkeklasse / Frühjahrsrunde / Gruppe 4
Stadion Espenmoos, St. Gallen – Stadion Espenmoos
19:00 Frauenteam Thun Berner-Oberland FC St.Gallen
Meisterschaft Nationalliga B (Frauen) / Abstiegsrunde
Stadion Lachen, Thun – Platz 2 – Kunststoffrasen
So 14.05.2017
12:00 FC St.GallenFC Aarau
Meisterschaft U-19 (Frauen) / Platzierungsspiele / –
Gründenmoos, St. Gallen – Platzzuteilung erfolgt vor Ort

U19 / Team YB/Wyler eine Nummer zu gross

Team YB/Wyler eine Nummer zu gross

 

Das U19-Team von YB/Wyler besiegte in der Vorbereitung vier Vertreter aus der Nationalliga B. Entsprechend klar fiel auch das Resultat gegen den FCO St. Gallen-Staad aus.

Noch viel eindrücklicher ist, dass die Bernerinnen keines dieser vier Spiele auf dem heimischen Kunstrasen bestritt. Die grösste Hoffnung der Ostschweizerinnen war demnach, dass die Hauptstädterinnen sie unterschätzen könnten. Dem war aber deutlich nicht so. Obwohl der Start nicht wirklich schlecht war, stand es nach wenigen Minuten 1:0 für YB. Bei einem Corner fehlte die Zuordnung, sodass eine Stürmerin sträflich alleine gelassen wurde. Wenig später folgte der nächste Aussetzer in der Gäste-Defensive: nach einer Kommunikationspanne tauchte die Bernerin alleine vor der bemitleidenswerten Tatjana Cataldo auf und versenkte eiskalt zum 2:0. Und nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte wurde das FCO-Team ausgekontert – 3:0. Ärgerlich war vor allem, dass die Treffer zwar insgesamt verdient waren, in der Entstehung jedoch vermeidbar gewesen wären. YB/Wyler erhöhte noch vor der Pause auf 5:0. Den Schlusspunkt vor dem Pausentee gehörte jedoch den Gästen. Der mit Abstand schönste Angriff der Ostschweizerinnen der ersten Hälfte hämmerte Celine Wehrle genau in den Winkel.

 

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. St. Gallen-Staad war deutlich engagierter und wollte den Schwung des späten Ehrentreffers mitnehmen. Doch schnell erzielte YB das 6:1. Weiterhin waren die Gäste bemüht, doch die Bernerinnen waren schlicht eine klasse besser. Bis zum Schlusspfiff fielen nochmals zwei Treffer zum Schlussresultat von 8:1.

 

Am Samstag empfangen die Ostschweizerinnen im Bützel das U19-Team des FC Basel. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.

Team YB/Wyler – FCO St. Gallen-Staad Frauen U19 8:1 (5:1) – Sportpark FC Wyler – 50 Zuschauer

FCO St. Gallen-Staad Frauen U19: Cataldo; Egli, Musa (52‘ Mehmeti), Lehmann, Bellini; Wehrle; Lämmler, Bradke, Jörg (71‘ Blumenthal), Herzog; Frei (83‘ Stark)

Tor FCO U19: 45‘ Wehrle

Wochenendprogramm: Alle Teams mit Ligaeinsatz

Nach der Meisterschaftspause gehts nun wieder weiter, Wir wünschen allen drei Teams viel Glück.
Hopp FCSt.Gallen
Sa 22.04.2017 
14:30
FC St. Gallen Mädchen U-16 – FC Fortuna SG Grp.
Meisterschaft Junioren C 2. Stärkeklasse / Frühjahrsrunde / Gruppe 4
Stadion Espenmoos, St. Gallen – Stadion Espenmoos
18:00
FC St.Gallen – FC Aïre-le-Lignon
Meisterschaft Nationalliga B (Frauen)
Stadion Espenmoos, St. Gallen – Stadion Espenmoos
So 23.04.2017
14:00
FC Aarau – FC St.Gallen
Meisterschaft U-19 (Frauen) / Platzierungsspiele
Sportanlage Schachen Aarau, Aarau – Kunststoffrasen

FCSG U19F : FC Staad U19F 2:5(2:1)

FCSG U19F : FC Staad U19F 2:5(2:1).
FCSG: Cataldo,Rodrigues,Masurica,Musa,Messmer,Gübeli,Mattle,Grob,Vujnic,Topduman(ab 46. Dietsche),Baumer.
Tore: 4´ 1:0 Grob,6´ 1:1, 45´ 2:1 Topduman, 67´ 2:2, 78´ 2:3,79´ 2:4,90´ 2:5.
Nach einem guten Start, welches mit einem frühen Tor belohnt wurde, durch Grob in der 4. Minute,haben die St.Gallerinnen die Anfangsphase dominiert. Das Gegentor in der 6. Minute wurde gut weggesteckt und mit dem Pausenpfiff fiel der verdiente Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel, hat das Team leider den Faden verloren, statt das 3:1 zu schiessen nach einer hereingabe von Vujnic und Abschluss von Gübeli, kassierte das Team im Gegenzug den Ausgleich. Die Partie blieb offen bis eine viertelstunde vor Ende. Die Gäste brachten neue Spielerinnen ins Spiel und erzielten 3 weitere Tore. Am Ende fehlten leider ein wenig die Kräfte um bis am Ende  mitzuhalten.

Wochenendprogramm: Alle Teams mit Ligaeinsatz

Dieses Wochenende startet das U16 Team in der Liga, somit werden alle 3 Teams dieses Wochenende in ihrer jeweiligen Liga gefordert sein. Viel Glück und Erfolg, Hopp FCSG Frauen.

Fr 31.03.2017 18:30
FC Bischofszell a – FC St. Gallen Mädchen U-16
Meisterschaft Junioren C 2. Stärkeklasse / Frühjahrsrunde / Gruppe 4
Bruggfeld, Bischofszell – Platz 2
Sa 01.04.2017 18:00
FC St.Gallen – FC Aarau
Meisterschaft Nationalliga B (Frauen)
Stadion Espenmoos, St. Gallen – Stadion Espenmoos
So 02.04.2017 12:00
FC St.Gallen – FC Staad U-19
Meisterschaft U-19 (Frauen) / Platzierungsspiele
Gründenmoos, St. Gallen – Platzzuteilung erfolgt vor Ort