Spielbericht FCO St. Gallen-Staad C-Talent / FC Urnäsch – FCO St. Gallen-Staad

Spielbericht FCO St. Gallen-Staad C-Talent

Datum: 24.09.2017

FC Urnäsch – FCO St. Gallen-Staad

Bei herrlichem Wetter machten die Espenmädchen einen Ausflug nach Urnäsch. Zu Beginn der Partie schien es, als ob die Mädchen die Hügellandschaft mehr genossen, als das Spiel auf dem Rasen. Das Heimteam stand kompakt und machten es den Kickerinnen auf kleinem Platz sehr schwer ins Spiel zu finden. Die erste Viertelstunde verstrich ohne nennenswerte Torszene, weder auf der einen noch auf der anderen Seite. Es dauerte echt lange, doch dann gab’s gleich 3 hochkarätige Chancen für die Grünweissen.  Aldobasic scheiterte am Fuss des Torhüters, Baumgartner hämmerte den Abpraller an die Latte und auch Hyseni erwischte im Nachhinein das Leder nicht wunschgemäss und so landete auch ihr Schuss an der Querlatte. So langsam wachten die Mädchen auf und fingen an zu kombinieren.

Die Zuschauer, welche in Urnäsch gespannt waren auf die Leistung der Mädchen, sahen in der 25. Spielminute das 0:1 für die Gäste.  Keller hebelte mit einem Pass in die Tiefe die gesamt Urnäscher Hintermannschaft aus und Aldobasic konnte im 1:1 den Torhüter bezwingen. Die St. Gallen-Staaderinnen konnte sich jedoch nicht ausruhen. Nur 5 Minuten später hätte es 1:1 heissen können. Diesmal wurde die Grünweisse Hintermannschaft mit einem steilen Zuspiel ausgehebelt. Die herauseilende Böhi konnte im 1:1 zu wenig retten, sodass Urnäsch postwendend wieder in Ballbesitz kam und den Ball in Richtung leeres Tor schoss. Der Ball flog und setzt vor dem Tor nochmals auf, was es der zurückstürmende Böhi ermöglichte den Ball noch vor der Torlinie zu fischen und ins Aus zu befördern. Eine klasse Aktion, die den Eintorevorsprung der Gäste rettete.

Nur kurz waren die Mädchen schockiert, denn 2 Minuten später spielte Dörig den Ball in die Tiefe und Aldobasic entwischte wieder und kam im zweiten Anlauf am gut spielenden Torhüter vorbei. Das 2:0 war toll herausgespielt.

Danach gab’s in der herrlichen Kulisse den Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel hatten sich die Urnäscher noch nicht wirklich organisiert, da landete der Ball bereits wieder im Tor. Es war wiederum Aldobasic die ihr 3. Tor erzielte. Danach ging’s wieder etwas hin und her. Meist hatten die Kickerinnen das Spiel jedoch im Griff. Ab der 70. Minute drehten sie dann nochmals auf. Nach einer Ecke traf Eisenring mit einer Direktabnahme zum 0:4. Nur eine Minute später lancierte einmal mehr Dörig die schnelle Aldobasic, die den Torhüter für einmal umlief und das Leder über die Linie drückte. Den Schlusspunkt setzte erneut Aldobasic, die mit ihrem fünften Treffer das Score beendete.

 

Spielerisch war es heute ein auf und ab und so konnten die Mädchen trotz dem 6:0 nicht ganz so brillieren wie in anderen Spielen. Dennoch zeigte das junge Team eine reife Leistung und fand immer wieder ins Spiel zurück ohne wirklich unter Druck zu geraten.

 

Jetzt ist Ferienpause. Das nächste Spiel findet am 21. Oktober in Gossau statt.

 

Tore:

0:1 Aldobasic (25.), 0:2 Aldobasic (32.), 0:3 Aldobasic (41.), 0:4 Eisenring (73.), 0:5 Aldobasic (74.), 0:6 Aldobasic (76.).

 

Aufstellung FCO St. Gallen-Staad C-Talent:

Böhi; Zwyssig, Sutter, Salic, Nikollaj (Caviezel); Baumgartner, Keller, Dörig, Rolinger (Eisenring); Hyseni, Aldobasic.