Auftaktsieg fürs NLB Team

Mit einer fulminanten Anfangsphase müssten die St. Gallen-Staaderinnen nach 15 Minuten schon in Führung gehen. Mit Manuela Beerli, Rebekka Thoma und Claudia Stilz hatte das Team drei gute Chancen herausgespielt. Diese wurden entweder von der Torhüterin entschärft oder aber neben das Gehäuse gesetzt. Kompakt und aggressiv in den Zweikämpfen haben die Ostschweizerinnen wie beim Cupspiel in Thusis wenig zugelassen und kurz vor der Pause mit einem Schuss aus 25 Metern durch Victoria Bischof den verdienten Führungstreffer erzielt. Nur drei Minuten später erhöhte Sandra Egger nach einem Eckball per Kopf zum 0:2 und so ging es in die Pause.
Das Heimteam hat umgestellt, setzt alles aufs Spiel und kommt zurück aus der Kabine mit einer 3er-Kette und sehr offensiv aufgestellt. Nach Wiederanpfiff wollten die Schlieremerinnen die Gäste unter Druck zu setzen, aber die Ostschweizerinnen blieben weiterhin zielstrebig und kontrollieren das Geschehen. Nach einem Missverständnis in der Abwehr schafft das Heimteam in der 81. Minute der Anschlusstreffer. Durch einen Freistoss holt unser Team einen Elfmeter heraus, nach einem ungebremsten Foul an Egger. Den fälligen Penalty verwandelt Stephanie Brecht eiskalt zum 1:3 in der 87. Minute. Kurz danach durch einen unaufmerksamen Moment unserer Schlussfrau Patricia Gsell, wurde es wieder spannend, die Gegner trafen zum 2:3. Das Team steckte den Fehler schnell weg und Claudia Stilz machte dann in der Nachspielzeit nach einem schönen herausgespielten Angriff alles klar und trifft zu 2:4 Endstand. Ein gelungener Auftakt in der Neuen Saison.
Am kommenden Samstag steht das erste Heimspiel an. Dann empfängt das Team von Trainer Leandro Simonelli den FC Aïre-le-Lignon. Spielbeginn im Bützel ist um 19:30 Uhr.
(ls)
FC Schlieren – FC St. Gallen- Staad 2:4(0:2)
FC St. Gallen-Staad: Gsell, Riesen, Göppel, Böni, Beck (62. Brecht), Bischof, Egger, Peter (74. Andrade), Stilz, Beerli (62. Schärer), Thoma R.
Tore: 42´ 0:1 Bischof; 45´ 0:2 Egger; 81´ 1:2; 87´ 1:3 Brecht; 89´ 2:3 ; 90´+4 2:4 Stilz