U17 FCO FCSG-Staad Vorbereitungsturnier in Basel

Spielbericht: FCO Frauen St. Gallen-Staad   

U17 Vorbereitungsturnier                                                                      Datum: 25.6.2017

Neue U17 testet gegen Spitzenteams

In Basel fand am Sonntag das nationale Blitzturnier der U17 Frauen statt. Mit dabei waren grosse Namen wie der BSC Young Boys, der FC Zürich, der FC Aarau, der FC Basel, die Grasshoppers Zürich und das neu gegründete ostschweizer Team FCO Frauen St. Gallen-Staad.

Mit vielen neuen Spielerinnen starteten die Ostschweizerinnen gut ins Turnier. Mit gutem Offensivspiel und einer soliden Devensivleistung schaltete man die Grasshoppers gleich mit einem 6 :2 aus.

Im zweiten Spiel gegen den FC Aarau war man ebenbürtig, musste jedoch nach einem Eckball den Rückstand hinnehmen. Für einen Ausgleich reichte es trotzt Chancen nicht mehr. Das Spiel Endete 0:1.

Bei Temperaturen um die 30 Grad schwitzte man bereits beim Zuschauen. Mit nur 15 Minuten Pause während den Spielen war das Trainergespann froh, um auf ein grosses Kader zurückgreifen zu können. 20 Spielerinnen reisten mit und durften gegen die nationale Spitze antreten.

In der dritten Partie ging es gegen den FCZ.  Der FCO spielte auch hier gut mit und kam zu guten Torszenen. Die Effizienz fehlte aber weiter. Hinten hatte man eigentlich alles im Griff. Deshalb versuchten es die Zürcherinnen im Verlauf mit Weitschüssen und hatten 3 Mal Erfolg. Für Wagenbach im Ostschweizer Tor blieb keine Abwehrchance. Die Schüsse waren zu platziert und landeten jeweils im Winkel. So verlor man dann doch sehr klar mit 0:4.
Anschliessend wartete der BSC Young Boys auf die Grünweissen. Es zeigte sich das gleiche Bild. Spielerisch konnten die Ostschweizerinnen mithalten, mussten aber auch hier ein unnötiges Gegentor hinnehmen. Im Verlauf lies die Spielkultur etwas nach, viele Ballverluste auf beiden Seiten störten den Spielfluss. Die Grünweissen kamen jedoch zu Chancen, scheiterten aber immer mal wieder an der Torhüterin. Als Schlussresultat hielt das 0:1 bestand.

Zu guter letzt durften die Mädchen noch gegen den Gastgeber ran. Gegen Basel wurden viele gute Torchancen erarbeitet, jedoch fehlte die Präzision und man scheiterte immer wieder an der glänzenden reagierenden Torfrau. Die Luft war gegen Ende nach den vielen Einsatzminuten etwas draussen, so blieb es beim 0:0.

 

Mit einer sehr ambitionierten Leistung zeigte man der Schweiz, dass es auch im Osten gute Fussballerinnen gibt.

Während der Vorbereitungszeit muss das junge Team noch etwas zulegen, damit der Saisonstart in der Coca-Cola Junior League erfolgreich klappt.

In der kommenden Rückrunde warten die gleichen Clubs in der Meisterschaft auf die Kickerinnen. Wir sind gespannt was sich bis dahin tut.

 

Aufstellung: N. Böhi, Wagenbach ; Aeberhard, S. Böhi, Colombo, Wyss, Di Geatano, Ess, Li Puma, Luck, Mattle, Sprenger, Vujnic, Wild, Joos, Keller, Blumenthal, Habegger, Bejtovikj, Aldobasic.