Weitere 3 Punkte und der Sprung auf Platz 4

Am heutigen Sonntag hatten die Grün Weissen zum letzten Spiel in dieser Saison den FC Therwil zu Gast im heimischen Espenmoos.

 

Bei sommerlichen Temperaturen gingen die Espenfrauen vom Anpfiff an engagiert und hoch motiviert zur Sache. Sie bestimmten die ersten Minuten und gingen bereits in der 6. Minute durch einen Treffer von Koretic 1:0 in Führung. Gruber hatte einer Therwilerin an der Eckfahne den Ball abgenommen, auf die mitgelaufene Keller abgelegt und diese passte auf Koretic. Koretic fackelte nicht lange und schoss den Ball ins untere rechte Eck ins Tor. Das war nach dem Geschmack der FCSG Frauen. Das 1:0 beflügelte die Grün Weissen und sie erspielten sich noch weitere gute Tormöglichkeiten, welche leider aber nicht zum 2:0 führten. Der FC Therwil war in der Offensive eher harmlos, was auch daran lag, das die Abwehr um Beerli und Göppel sicher stand. Zudem funktionierte die Absicherung im Mittelfeld durch Iseli und Egger abermals sehr gut und so dominierten die Espenfrauen die 1. Halbzeit, konnten aber leider nicht auf 2:0 erhöhen. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel hatte der FC Therwil umgestellt und die St.Galler Hintermannschaft war etwas mehr gefordert, dennoch blieb man in der Defensive souverän. Und so konnte man sich wieder auf das Tore schiessen konzentrieren. In der 61. Minute bekamen die Gallusstädterinnen knapp 35 Meter zentral vor dem Tor einen Freistoss zugesprochen. Beerli chippte den Ball leichtfüssig über die Abwehr und Iseli lief in den Ball, liess diesen über den Hinterkopf rutschen und der Ball landete genau zwischen Torlatte und Torfrau im Netz. 2:0 für die Grün Weissen.

 

Nun verwalteten die FCSG Frauen den Vorsprung, setzten aber dennoch Akzente nach Vorne und kamen auch wieder zu sehr guten Möglichkeiten, den Score noch zu erhöhen. Besonders die am heutigen Tag sehr agile und lauffreudige Gruber hätte ihre sehr gute Leistung mit einem Tor krönen müssen, versäumte dies aber leider. Therwil kam dann nochmals auf und konnte in der 78. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Aber mehr gelang ihnen nicht mehr. Und so blieb es nach 90 Minuten beim verdienten 2:1 Sieg für die Espenfrauen.

 

Durch die weiteren 3 Punkte konnten die Grün Weissen aufgrund des Remis von Schlieren gegen Kloten, den Platz unter dem Strich noch verlassen. Somit schaffen die FCSG Frauen auch sportlich den Klassenerhalt und schliessen diese NLB Saison auf dem 4. Rang der Abstiegsrunde ab. Desweiteren gab es am heutigen letzten Spiel auch noch ein paar Verabschiedungen:

 

Melina Salaorni verlässt den Verein nach 10! aktiven Jahren und wird ab August ein Auslandssemester absolvieren, Lina Caviezel verlässt den Verein nach 4,5 aktiven Jahren und wird ab August ein Studium in Bern anfangen, Torwarttrainer Michael Knöpfel verlässt den Verein nach 3 Jahren, Masseurin Monika Bedö wird nach 2,5 Jahren den Verein verlassen, sowie Co-Trainerin Gesa Jürgens, die nach 2 Jahre den Verein verlässt.

Die FCSG Familie bedankt sich herzlich bei Euch für Euer Engagement und Eure Treue für den Verein und wünscht Euch alles Gute für die Zukunft.

 

Die FCSG Frauen möchten sich auch noch ganz herzlich bei Ihren Freunden, Fans, Gönnern, Sponsoren und Familien für die tolle Unterstützung während der langen Saison bedanken und freuen sich schon jetzt darauf, wenn alle wieder in der neuen Saison mit von der Partie sind. J

 

Hopp FC St.Gallä!

 

Gerne nutze ich noch die Gelegenheit und bedanke mich nochmals herzlich bei der NLB Mannschaft, beim Trainerstaff des NLB Teams sowie bei den Physios für die tolle und angenehme Zusammenarbeit in dieser Saison, sowie für 2 spannende und sehr lehrreiche Jahre beim FC St.Gallen. Vielen Dank!

 

Tore: 6. Koretic 1:0; 61. Iseli 2:1; 78. Studer 2:1

Aufstellung FCSG Frauen: Gsell, Baumann, Beerli, Göppel, Riesen, Iseli, Egger,Keller (51. Rodrigues Duarte), Bischof (77. Jürgens), Koretic, Gruber

Aufstellung FC Therwil: Rigo, Hinnen, Lampart, Eugster (66. Leupi), Meyer,  Chamarro, Garrab, Ackermann, Studer, Frangouli (71. Di Bella), Hertig

Verwarnungen: Keine

St. Gallen, 18.06.2017

FCSG Frauen / Gesa Jürgens