Siegesfeier zum Abschluss für die Jungen der FC St. Gallen Frauen

Spiel: FC St. Gallen Mädchen U16 –  FC Amriswil                              Datum: 10.6.2017

 

Siegesfeier zum Abschluss für die Jungen der FC St. Gallen Frauen

 

Was für eine Vorstellung der Espenmädchen im letzten Spiel der Meisterschaft 16/17. Von Beginn weg versteckten sich die St. Gallerinnen nicht und kamen bereits in der 2. Spielminute zur ersten Torchance gegen den FC Amriswil. Aldobasic verschoss knapp. Im Gegenzug hatten sie jedoch Glück, da Amriswil nur den Pfosten traf. Kein Abtasten, sondern gleich von 0 auf 100 von beiden Teams versprach schon in den ersten Minuten eine tolle Partie.

 

Nach gut einer Viertelstunde, in denen es hin und her ging, kam Baumgartner zum Abschluss. Diese liess sich die Freiheit nicht nehmen und traf zum 1 :0. Kurz nach Wiederanpfiff waren die Grünweissen in der Defensive zu legère, Amriswil konnte davon jedoch nicht profitieren und so blieb es vorerst beim 1 :0 für die Platzherrinnen.

 

Im Verlauf flachte das Spiel der St. Gallerinnen etwas ab und Amriswil kam dank guter Mithilfe des Gegners zu Chancen. In der 21. Minute konnten sie das Leder im Kasten von Schips unterbringen und den Ausgleich erzielen. Und nur wenig später, mussten die Städterinnen auch noch den Führungstreffer für den FC Amriswil hinnehmen. Es war eine schlechte Phase, doch die Eken/Raymann- Elf stemmte sich,wie so oft in der Saison, gegen die Niederlage und schossen noch vor der Halbzeit das wichtige 2 :2. Die junge Aldobasic schaltete beim Eckball schnell und legte für Bejtovikj auf. Diese zog aus 14 Metern ab und traf unhaltbar. Kurz vor dem Seitenwechsel leistete sich ein Amriswiler unnötigerweise ein absichtliches Handspiel im St. Galler Strafraum und musste kurzzeitig vom Platz.

 

 

In Überzahl in die zweite Hälfte

 

Nach Wiederanpfiff durften die Espenkickerinnen noch in Überzahl beginnen, konnten diese jedoch nicht ausnutzen und Amriswil überstand die Unterzahl unbeschadet. Es dauerte jedoch nicht lange und schon mussten sie wieder in Unterzahl agieren. Ein Handspiel des Torhüters ausserhalb des Strafraums reduzierte die Spielerzahl des Gastes erneut. Der anschliessenden Freistoss landete vorerst in der Mauer, der Nachschuss von Bejtovikj musste der neue Torhüter via Latte zum Eckball klären.

 

Trotz Überzahl musste man hinten tief durchatmen. Ein Konter eröffnete den Roten die Chance zum Führungstreffer. Schips im St. Galler Tor hielt jedoch mit einer glänzenden Parade ihre Vorderleute im Spiel. Bis in die 57. Minute mussten die heimischen Fans warten, bis Aldobasic die Führung erzielte. Ein Angriff über Mutschler via Raschle auf Aldobasic leutete den Treffer ein. In der Folge hatten die Gastgeberinnen deutlich mehr vom Spiel. Sie liessen in den letzten Minuten der Saison den Ball nochmals laufen. Auch mit 11 Mann taten sich die Amriswiler nun schwer ins Spiel zu finden. Nach einer guten Stunde setzte sich Raschle durch und überlupfte den Torhüter. Dieser war bereits geschlagen doch ein Verteidiger rettete den Ball knapp vor der Linie. Es ging aber weiter Richtung Amriswiler Tor. Nur 8 Minuten später traf die wirbelnde Aldobasic im zweiten Anlauf zum 4 :2. Damit krönte sie ihre gute Leistung mit dem zweiten Treffer. Auch an der nächsten Szene war sie beteiligt. Wiederum spielte sie den Eckball kurz auf Di Gaetano, diese traf und baute die Führung auf 5 :2 aus.

Jetzt hatten die Mädchen richtig Lust auf Fussball. Sie liessen nicht nach und bestimmten das Spiel nun nach belieben. Ein Pass in die Tiefe lancierte Baumgartner und auch diese wollte sich noch in die Torschützenliste eintragen. Sie traf in der 78. Minute gekonnt ins weite Eck. Den Abschluss machte aber Senn. Sie schoss kurz vor Abpfiff das 7 :2 und krönte damit eine super Leistung der Espenmädchen.

 

 

Tabellenmässig alles beim Alten

 

Den FC Amriswil konnte man im direkten Duell hinter sich lassen, nach vorne in der Tabelle reichte es jedoch nicht mehr, da der FC Wittenbach auch gewann.

Somit schliessen die FC St. Gallen Mädchen die Saison auf dem guten 5. Rang ab.

 

 

Dank

 

Die U16 der FC St. Gallen Frauen möchten sich bei den vielen mitgereisten Fans und den Helfern für die tolle Unterstützung bedanken und hoffen auch in der kommenden Saison wieder auf sie zählen zu dürfen.

 

Wir wünschen allen eine gute Sommerzeit !

 

Hopp St. Gallen

 

 

 

Aufstellung FC St. Gallen Mädchen U16: Schips; Luck, Zwyssig, Binder, Caputo, Martin, Mutschler; Dzombic, Bejtovikj, Sprenger, Di Gaetano, Baumgartner; Aldobasic, Raschle, Hyseni, Senn.